2018-07-28:  Gedenkfeier an die BASF-Explosion 1948

Joachim Wabbels

 

Am 28.07.2018 wurde um 11:30 Uhr auf dem Friedhof Friesenheim an die Explosion in der BASF vor 70 Jahren gedacht.

OB Jutta Steinruck und der Vorstandsvorsitzender der BASF SE Dr. Martin Brudermüller erinnerten an die zahlreichen Toten und Verletzten. Das Gräberfeld sei auch eine Mahnung, dass sich so ein Ereignis nicht wiederholen darf.

Auch finden sich einige Gräber aus dem Jahr 1943, da gab es eine kleinere Explosion in einem Labor. Auch stehen auf einigen Grabsteinen keine Namen, denn nicht alle Opfer konnten identifiziert werden.

Einige Zeitzeugen erzählten aus der Zeit: „Es war so heiß wie heute, und wir waren im Freibad als es knallte.“ Und „der Vater kam an diesem Tag nicht mehr heim“.

Es gab nicht genug Krankenwagen und so wurden vielen mit Autos und Motorrädern in Krankenhäuser gefahren.

Aber unter den Betroffenen gibt es keinen Groll: „Es war ja kurz nach dem Krieg und es war für vieles kein Geld da“.

Der Vorstandsvorsitzende Herr Dr. Brudermüller hat versprochen, dass alle in der BASF arbeitenden Menschen auch weiterhin bestrebt sein werden, das Sicherheitskonzept stetig zu überarbeiten und den Gegebenheiten anzupassen.